Begegnung, Miteinander & Vernetzung

 

 

Wir betreuen einen Begegnungsort (Südcafé) für Geflüchtete und die Nachbarschaft in der Südvorstadt in Leipzig.

Dabei steht das Südcafé auf den drei Säulen Begegnung, Miteinander und Vernetzung. Wir wollen:

1. Begegnung ermöglichen - einfach und in angenehmer Atmosphäre zwischen

  • Geflüchteten und Nachbar*innen
  • Alt- und Neueingessenen Leipzigern
  • Jung und Alt
  • mit und ohne Familie
  • Menschen mit und ohne Migrationshintergrund
  • in den Gemeinden und über Gemeindegrenzen hinweg

2. Miteinander fördern: Labels wie "Geflüchtete", "Helfer*in" und "Hilfsbedürftige*r" verblassen und wir begegnen uns als Menschen auf einer Augenhöhe

3. Vernetzung: da sein - hören, wo Not ist - informiert sein über Hilfsmöglichkeiten und Projekte - Weitervermitteln 

 

Unser Standort liegt in der Schletterstraße 7, der Cafeteria im Erdgeschoss des Evangelischen Schulzentrums.

Wir wollen Strukturen schaffen, die verlässlich sind, und zugleich ehrenamtliches Engagement fördern. Das bedeutet, durch verschiedene Vernetzungstreffen mit anderen Trägern stets auf dem aktuellen Stand zu sein, in Bezug auf Projekte für Geflüchtete. Unser Begegnungsort schafft diesbezüglich Platz und eine schöne Stimmung für einen regen Austausch. 

Wir möchten durch unser Projekt Hilfe aus dem Stadtteil ermöglichen und Netzwerkknotenpunkt werden. Uns ist es wichtig, die Begegnung von Geflüchteten und Menschen aus dem Stadtteil zu fördern, indem wir eine einladende, positive Grundstimmung in unseren Räumen fördern und aus „Flüchtlingen“ Menschen mit Gesichtern machen. Einfach da sein, hören, wo die Not ist, und versuchen zu vermitteln. 

Unser Südcafé ist jeweils dienstags und donnerstags von 16-18 Uhr geöffnet und wird hauptsächlich von ehrenamtlicher Hilfe getragen. 

Das Südcafé ist ein diakonisches Projekt der Behtlehemkirchgemeinde und der Schwesternkirchgemeinde Peterskirche Leipzig. Es wird unterstützt und gefördert durch die Landekirche Sachsen, die Integrative Maßnahme der Stadt Leipzig, Wir für Sachsen sowie die Leipzig Stiftung.

Die Logos der Förder folgen in Kürze.